Menu

Oberschule der HOGA

Für mehr Chancen im Leben

Unsere Oberschule zählt seit 2002 zur Gemeinschaft der HOGA Schulen. In einem anspruchsvollen und zukunftsorientierten Unterricht lernen unsere Schüler in Klassen mit maximal 25 Schülern. Wir vermitteln Wissen anschaulich und interessant. Uns ist es wichtig, die Kinder und Jugendlichen in ihrem Selbstvertrauen, ihrer Teamfähigkeit und ihrer Eigenverantwortung zu stärken. Toleranz, gesellschaftliches Engagement und Hilfsbereitschaft werden dabei groß geschrieben.

Unsere Oberschule und unser Allgemeinbildendes Gymnasium teilen sich ein Schulhaus. Diese Nähe schafft Perspektiven für Schüler, deren weiterer schulischer Weg nach der Grundschulzeit noch nicht klar zu erkennen ist. So können die Schüler in den ersten beiden Jahren und je nach Leistungsvermögen auch an das Gymnasium gehen, ohne das Schulhaus wechseln zu müssen. Die Vorteile hierbei liegen auf der Hand.

Viele HOGAner entscheiden sich nach dem Erreichen des Realschulabschlusses für den Verbleib in der Schulgemeinschaft. Durch den Besuch des Beruflichen Gymnasiums oder der Fachoberschule der HOGA können sie das Abitur bzw. die Fachhochschulreife ablegen – beide Abschlüsse berechtigen zum Studium.

Weiter Informationen zu unserer Oberschule finden Sie auf unserem E-Flyer.

 

Zur Anmeldung für die Oberschule

Oberschule


Unterrichtsbeginn für das Schuljahr 2018/2019: 13.08.2018 Zweite Fremdsprache ab Klasse 6 (optional):
  • Spanisch
  • Französisch
Sprachbegabte und leistungsstarke Oberschüler erhalten hier die Möglichkeit, Kenntnisse einer weiteren Sprache zu erwerben. Die Belegung erfolgt abschlussbezogen bis zum Ende des 10. Schuljahres. Unsere Neigungskurse ab Klasse 7: 
  • Darstellendes Spiel: Hier werden Spontanität und Kreativität gefördert. Dieser Neigungskurs nimmt Einblick auf „die Bretter, die die Welt bedeuten“. Im Kurs werden Inhalte der Schauspielkunst vermittelt, wodurch das Theater spielerisch zugänglich gemacht wird.
  • Kochen. Dies ist ein Kurs für Schüler, die Spaß an der Arbeit in der Küche haben. Nach drei Jahren werden die Jugendlichen in der Lage sein, einfache Gerichte bis hin zu einfachen 3-Gang Menüs zu kochen.
  • Sport: In diesem Neigungskurs liegt der Fokus auf Floorball bzw. Unihockey. Die sportinteressierten Schüler erhalten dabei die Möglichkeit ihre Spielfähigkeiten zu verbessern und in die Schulmannschaft aufgenommen zu werden.
  • Technik: Handwerklich interessierte Schüler entscheiden sich oft für diesen Kurs. Im Mittelpunkt stehen dabei die Themengebiete Holzbearbeitung, Maschinen und Getriebe sowie Elektrik und Elektronik.
  • Kunst: Dieser Neigungskurs befasst sich mit der Kultur und ihrer Darstellung. Dabei spielen besonders Sprache, Bildgestaltung und Techniken zur Erstellung von Plastiken eine Rolle.
  • und viele mehr…
Schulkonzept:
  • Schulatmosphäre ohne Gewalt, mit Freundlichkeit und Höflichkeit, angenehmes soziales Gefüge
  • gewohnte Umgebung bei Schulwechsel an unser Gymnasium
  • kein Unterrichtsausfall
  • Eltern als Partner
  • moderne Computerkabinette
  • eigene Schulmensa
  • Unterrichtseinheiten á 90 Minuten (Doppelstunden)
  • geringe Klassenstärke (max. 25 Kinder)
  • zweite Fremdsprache ab Klasse 6: Französisch oder Spanisch
Sonstiges:
  • Öffnungzeiten Sekretariat täglich von 7:00 - 15:30 Uhr
  • Förderunterricht ab 7:20 Uhr
  • Unterrichtsbeginn in der Regel 8:15 Uhr, Einzelstunden auch 7:20 Uhr
Voranmeldung:

Zur Anmeldung für die OberschuleProjekte/Kurse/AGs an der Oberschule


Gemeinsame Projekte von Oberschule und Gymnasium: Klassenstufe 5: Kunstwoche, Landheimfahrt, Familienolympiade Klassenstufe 6: Hauswirtschaftswoche, Sommerlager/Sport Klassenstufe 7: Sportwoche in und um Dresden, Landheimfahrt Klassenstufe 8: Winterlagen in Tschechien, Gesundheitswoche, „Gib 8! Kultur“ Klassenstufe 9: Sprachreisen und Theaterprojekt mit dem TJG Klassenstufe 10:  Landheimfahrt / Abschlussfahrt, HOGAkademie

Jährlich:

  • Weihnachtstag an der HOGA,
  • Sommerkonzert der HOGA-Musiker,
  • Fächer-, Klassen- , schulartübergreifender Unterricht

AG-Angebote: Bibliothek, Schönes aus Stoff und Wolle, Sportspiele, Marionettentheater, Chöre, Band, Vocalgroup, 10-Finger-Tastschreiben, Schulmannschaften in Mathematik und Sprachen

Kosten und Finanzierung

Schulgeld ab dem SJ 2018/19: 99,00 €/ Monat

Einmalige Aufnahmegebühr: derzeit 80,00 € Kopierkosten: derzeit 30,00 €/ Jahr Weitere Kosten: Lehrmittelkosten für Arbeitshefte, Wörterbücher, Atlas, Schulmaterial

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die entstehenden Kosten (Schulgeld, Fahrtkosten) zu decken. Auf zwei Möglichkeiten möchten wir Sie an dieser Stelle hinweisen.

Grundsätzlich ist das jährliche Schulgeld bei der Einkommenssteuererklärung der Erziehungsberechtigten absetzbar. Auch die Schülerbeförderungskosten (Fahrtkosten) können auf Antrag erstattet werden. Nähere Informationen erhalten Sie durch anklicken der Schlagwörter.

Informationsabende & Tage der offenen Tür


Tage der offenen Tür
Informationsveranstaltung für alle Interessenten ab Kl. 5 (Schuljahr 2018/19); Ort: Zamenhofstraße 61/63, 01257 Dresden; immer 18.30 Uhr

Abgabe der unverbindlichen Voranmeldung

  • bis spätestens zum 29.01.2018

Kennenlerntage am Gymnasium

  • 12.02.2018

Kennenlerntage für Mischanmeldungen

  • 13.02.2018

Kennenlerntage für Oberschule

  • 14.02.2018  und
  • 15.02.2018

Erhalt der Bildungsempfehlungen von Ihrer Grundschule

  • 28.02.2018

Einreichung der Bildungsempfehlungen in den HOGA Schulen, Zamenhofstraße 61/63, 01257 Dresden

  • 28.02.2018 - 07:00 bis 19:00 Uhr -
  • 01.03.2018 - 07:00 bis 18:00 Uhr -
  • 02.03.2018 - 07:00 bis 18:00 Uhr -
  • 03.03.2018 - 09:00 bis 11:00 Uhr -

Aufnahmeentscheidungen OS/aGym

  • 03.03.2018

E-Mail-Ausgang der Aufnahmeentscheidungen (Elterninfo: Anmeldung an öffentl. Schulen bis zum 07.03.2017)

  • 04.03.2018

Abholung der Bildungsempfehlungen bei Nichtaufnahme

  • 05.03.2018 von 07:00 bis 18:00 Uhr
  • 06.03.2018 von 07:00 bis 15:30 Uhr

Schulvertragsunterzeichnungen der Oberschule

  • 19.03.2018 um 18:30 Uhr

Schulvertragsunterzeichungen des Gymnasiums

  • 20.03.2018 um 18:30 Uhr

Änderungen vorbehalten

 

Zur Anmeldung für die OberschuleDie Oberschule der HOGA ist die beste Wahl, weil:


  • die Klassenstärken auf maximal 25 Schüler pro Klasse begrenzt sind. Dadurch können unsere Schüler individueller gefördert werden, was sich letztendlich auch in überdurchschnittlich guten Leistungen zeigt
  • wir großen Wert auf Toleranz, gesellschaftliches Engagement und Hilfsbereitschaft legen. Auf den „Kennenlerntagen“ werden die Kinder durch erfahrene Pädagogen auf ihr Sozialverhalten getestet, welches ein wichtiges Kriterium für die Aufnahme darstellt.
  • ein Wechsel zwischen Oberschule und Allgemeinbildenden Gymnasium möglich ist. Da beide Schulen sich in einem Schulgebäude aufhalten, wird der wechselnde Schüler nicht aus seinem gewohnten Umfeld gerissen und muss sich nicht umgewöhnen.
  • in der Mensa der Zamenhofstraße jeden Tag frisch gekocht wird. Regionale Produkte, kurze Warmhaltezeiten und natürlich guter Geschmack – die Erfolgsformel unseres Küchenteams.
  • wir eine der aktivsten Schulen Dresden‘s sind. Nicht nur im AG-Angebot sind wir breit gefächert. Auch außerschulische Aktivitäten wie Winter- und Sommerlager, Gesundheitswochen, Familienolympiade, Sommerfeste und HOGAkademie sind dabei nur einige Beispiele.

FAQs - häufig gestellte Fragen zur Oberschule


Was tut die HOGA für die Sozialkompetenz ihrer Schüler? Zunächst wird bei den Kennenlerntagen – ein zentraler Punkt des Aufnahmeverfahrens – das Augenmerk auf das Sozialverhalten der Kinder gelegt. Dadurch haben die Schüler, die an der HOGA aufgenommen werden, bereits ein hohes Maß an Sozialkompetenz.  Weiterhin bereiten wir die Kinder besonders in den jüngeren Jahrgängen durch die Anwendung von Lions Quest auf ein verantwortungsvolles und tolerantes Leben vor. Auch das Miteinander unterschiedlicher Schularten innerhalb der HOGA Gemeinschaft – nicht zuletzt dadurch, dass Oberschule und Gymnasium unter einem Dach lernen – spielt eine zentrale Rolle. Die Kinder lernen mit Mitschülern anderer Schularten, unterschiedlicher Herkunft und anderen Werten zusammen zu leben, zu arbeiten und Spaß zu haben.

Bis wann ist ein Schulwechsel möglich? Ein Wechsel vom Gymnasium auf die Oberschule ist meist ohne Probleme möglich. In allen Fällen wird ein Wechsel anhand der gegebenen Umstände durch die Schulleitung evaluiert. Dies geschieht im ständigen Austausch mit den Eltern.

Sind LRS, ADHS und andere Teilleistungsstörungen Ausschlusskriterien? Nein. Wir haben speziell geschulte Pädagogen, die wir dann entsprechend einsetzen. Je eher wir von möglichen Teilleistungsstörungen wissen, desto besser können wir die Klassenzusammenstellung planen und diese Kollegen entsprechend einsetzen. Wir werden ein Kind jedoch nicht aufgrund solcher Teilleistungsstörungen ablehnen.

Werden Integrationskinder aufgenommen? Grundsätzlich ja. Sofern wir die erforderlichen personellen, räumlichen und sächlichen Voraussetzungen, die für eine integrative Unterrichtung nach der Schulintegrationsverordnung erforderlich sind, erfüllen können, nehmen wir auch Integrationskinder auf. Dies ist jedoch von Fall zu Fall zu entscheiden.

Unterrichtet die HOGA nach den sächsischen Lehrplänen? Ja. Wir sind eine staatlich anerkannte Schule in freier Trägerschaft. Somit nehmen unsere Schüler an den gleichen Prüfungen teil wie die Schüler öffentlicher Schulen und werden daher auch verpflichtend nach dem sächsischen Lehrplan unterrichtet.

Kann mit einem Realschulabschluss an der HOGA nur ein Gastronomischer Beruf erlernt werden? Nein. An der Oberschule der HOGA Schulen erwerben die Schüler einen sächsischen Realschulabschluss. Es handelt sich hierbei um eine allgemeinbildende Schulart, die keinerlei Spezialisierung beinhaltet. Somit wird die Berufswahl nicht eingrenzt. Ihr Kind kann nach dem erfolgreichen Abschluss an der Oberschule der HOGA jeden Beruf erlernen oder weiterführende Schulen besuchen.

Wann beginnt der Unterricht? Im Regelfall beginnt die Schule um 08:15 Uhr. Die „nullte Stunde“, in welcher hauptsächlich der Förderunterricht stattfindet, beginnt allerdings um 07:20 Uhr. In Einzelfällen wird die nullte Stunde auch für regulären Unterricht  genutzt – dies versuchen wir allerdings möglichst zu umgehen. Informationen zum exemplarischen Stundenplan erhalten Sie hier.

Nach welchen Kriterien wählt die HOGA an den Kennenlerntagen aus? An diesen Tagen durchlaufen die Kinder in kleinen Gruppen verschiedene Stationen, in denen sie spielerisch verschiedene Aufgaben lösen. Ziel der Kennenlerntage ist nicht, die Intelligenz der Kinder zu erfassen – wir vertrauen den Einschätzungen der Kollegen der Grundschulen, die den Kindern die Zeugnisse ausstellen. Ziel ist es, das Sozialverhalten der Kinder zu beobachten und einzuschätzen, ob selbiges im Einklang mit unserer Philosophie ist. Dies geschieht durch eine Vielzahl von geschulten Pädagogen, die jeweils die unterschiedlichen Stationen betreuen. Somit erhält das Entscheidungsgremium mehrere, unabhängig voneinander erstellte Einschätzungen verschiedener Pädagogen zu den Kindern. Grundvoraussetzungen sind natürlich die Noten, welche in der vierten Klasse der Grundschule erreicht werden.

Bietet die HOGA auch vegetarische Gerichte in der Mensa an? Ja. Wir bieten Ihren Kindern eine vollwertige, gesunde und abwechslungsreiche Hauptmahlzeit zu moderaten Preisen. Die Schüler können per Onlinebestellung zwischen zwei Tagesmenüs wählen, von denen mindestens eines vegetarisch ist. Weiterhin bieten wir täglich frische Salate und andere vegetarische Speisen an.

Sind die Ferienzeiten die gleichen wie an öffentlichen Schulen? Ja. Die Ferienzeiten sind bei uns nicht anders als die der öffentlichen Schulen. Einzige Ausnahme bilden hier die zwei variablen Ferientage pro Schuljahr, die jede Schule nach eigenem Ermessen festlegen kann.

Wie sind die Abschlussergebnisse im Vergleich zu anderen Schulen? Die Oberschule liegt weit über dem Durchschnitt. In den letzten Jahren lagen wir regelmäßig bis zu einer Note über dem Mittelwert aller Oberschulen des Freistaat Sachsens.  Das Allgemeinbildende Gymnasium liegt leicht über dem Durchschnitt der Gymnasien in Sachsen. Das Gymnasium ist noch relativ jung und hat erst vier Jahrgänge zum Abitur geführt – dafür ist das Ergebnis beachtlich. Im vergangenen Schuljahr betrug die Bestehensquote beispielsweise 100%.

Kann ich mich an mehreren freien Schulen gleichzeitig anmelden? Ja. Sie können an mehreren privaten Schulen Ihre Voranmeldung abgeben. Anders als an öffentlichen Schulen, ist diese Voranmeldung unverbindlich. Sollten Sie sich jedoch an einer öffentliche Schule anmelden wollen, dürfen Sie den Stichtag nicht verpassen.

Gibt es an der HOGA Vertrauenslehrer? Ja. Die Vertrauenslehrer sind ein wichtiger Bestandteil der HOGA Schulen und werden jedes Jahr durch die Schülerschaft gewählt. Sie stehen den Schülern in regelmäßigen Sprechstunden zur Verfügung.

Bietet die HOGA Förderunterricht an? Ja. Die „nullte Stunde“ wird vornehmlich für den Förderunterricht genutzt, da die Kinder zu dieser Zeit aufnahmefähiger sind als nach einem anstrengenden Schultag.

Gibt es regelmäßige Elternsprechstunden? Ja. Die Kommunikation mit den Eltern ist ein wichtiger Bestandteil der HOGA Philosophie. Wir legen viel Wert auf den regelmäßigen Austausch zwischen Eltern, Lehrern und Schülern. Drei bis vier Mal pro Jahr finden Elternsprechstunden statt.