Menu

Berufliches Gymnasium der HOGA

Abitur und Beruf in nur 3 ½ Jahren

Unser Berufliches Gymnasium bietet die Möglichkeit in drei Jahren die allgemeine Hochschulreife zu erlangen. Im Unterschied zum Allgemeinbildenden Gymnasium gibt es zusätzlich berufsbildenden Unterricht im Bereich Gesundheit & Soziales oder Wirtschaftswissenschaften.

Das Berufliche Gymnasium der HOGA Schulen Dresden bietet außerdem die Möglichkeit neben dem Abitur auch einen IHK-Abschluss als Hotelfachmann (w/m) zu erwerben. Hierbei beträgt die Ausbildungsdauer insgesamt 3 ½ Jahre. Diese Ausbildung beinhaltet neben zwei von uns vermittelten, begleiteten und ausgewerteten Praktika in einem Dresdner Hotel, ein 3-4 monatiges Auslandspraktikum. Auf Wunsch wird auch dieses Praktikum von uns vermittelt. Unsere Schüler absolvieren ihre Praktika in interessanten Destinationen, wie z.B.: Spanien, Griechenland, Großbritannien, Dubai, USA, Kuweit, etc. Nach dem erfolgreichen Ablegen der IHK Prüfung haben unsere Absolventen das Abitur, eine abgeschlossene Berufsausbildung und erste Auslandserfahrungen.

Mehr Informationen zum Beruflichen Gymnasium der HOGA finden Sie in unserem  E-Flyer.

Für das Berufliche Gymnasium bewerbenBerufliches Gymnasium


Ausbildungsziel: Abitur (Allgemeine Hochschulreife) und optional Berufsabschluss

Ausbildungsdauer: 3 Jahre – Vollzeit bis zum Abitur

3 ½ Jahre – Vollzeit, wenn das Abitur durch die Berufsausbildung ergänzt wird

Beginn: Jeweils zum Schuljahresbeginn im Bundesland Sachsen

Für das Berufliche Gymnasium bewerbenZugangsvoraussetzung für das Berufliche Gymnasium


Um am Beruflichen Gymnasium aufgenommen zu werden, müssen Sie eine der drei Zulassungskriterien vollständig erfüllen:

  1. Einen Realschulabschluss mit dem Mindestdurchschnitt von 2,4, mindestens zwei Mal die Note 2 in den Fächern Deutsch, Englisch (ab Klassenstufe 5), Mathematik und Informatik (wenn Wirtschaftswissenschaften als Fachrichtung gewünscht sind) oder Biologie (wenn die Fachrichtung Gesundheit & Soziales belegt werden soll) sowie keiner Note 4 auf dem Abschlusszeugnis. Das 18. Lebensjahr darf zu Schuljahresbeginn noch nicht vollendet sein.
  2. Ein Versetzungsvermerk von Klasse 10 nach Klasse 11 des Gymnasiums. Die erste Fremdsprache muss hierbei Englisch sein.
  3. Eine mind. 2-jährige erfolgreich abgeschlossene Berufsausbildung mit Notendurchschnitt besser als 2,4 und einem Realschulabschluss mit einem Notendurchschnitt besser als 2,9 sowie mindestens die Note 3 in Deutsch, Mathematik und Englisch (ab Klassenstufe 5) oder einer anderen Fremdsprache (mind. 6 Jahre).
 

Für das Berufliche Gymnasium bewerbenIhre Fächer


  • Gesundheit & Soziales: Der Schwerpunkt dieser Fachrichtung liegt in der Betrachtung des Menschen unter verschiedenen Aspekten, die das Verhalten selbiger maßgeblich beeinflussen. Hierbei werden sowohl biologische als auch psychologische und pädagogische Themengebiete aufgegriffen und miteinander verflochten. Ziel ist es, den Menschen und seine Handlungen bzw. sein Kommunikationsverhalten zu verstehen.
 
  • Wirtschaftswissenschaften: Die Fachrichtung Wirtschaftswissenschaften befasst sich mit allen Aspekten der Mikro- und Markowirtschaft. Hierbei wird zwischen der Betriebswirtschaftslehre (also Kenntnisse, die notwendig sind, um wirtschaftliche Entscheidungen innerhalb eines Betriebes zu treffen) und der Volkswirtschaftslehre (wirtschaftliche und wirtschaftspolitische Entwicklungen von Ländern und Handelsunionen).
 
  • Die Inhalte beider Fachrichtungen werden in der Klasse 12 und 13 als Leistungskurs Volks- und Betriebswirtschaftslehre bzw. Gesundheit & Soziales fortgeführt.
 
  • Als zweiter Leistungskurs kann zwischen Englisch, Deutsch und Mathematik gewählt werden.
 
  • Die zweite Fremdsprache am Beruflichen Gymnasium der HOGA ist Spanisch. Auch Schüler ohne Vorkenntnisse können problemlos in der 11.Klasse in die neue Sprache einsteigen. Sofern bereits seit Klasse 6 oder 7 eine zweite Fremdsprache belegt wurde, kann man am Beruflichen Gymnasium Spanisch abwählen. Detaillierte Informationen dazu erhalten Sie im individuellen Beratungsgespräch.
 
  • Fächer in der 11. Klasse:                                                                                                               Englisch, Spanisch, Deutsch, Mathematik, Sport, Ethik, Chemie*, Biologie*, Geschichte/Gemeinschaftskunde, Informatik, Wirtschaft/Recht, Physik*, Volks- und Betriebswirtschaftslehre oder Gesundheit & Soziales
 
  • Fächer in der 12. Klasse:                                                                                                               Englisch, Spanisch, Deutsch, Mathematik, Sport, Ethik, Chemie**, Biologie** und/oder Physik**, Geschichte/Gemeinschaftskunde, Informatik, Wirtschaft/Recht, Volks- und Betriebswirtschaftslehre oder Gesundheit & Soziales
 
  • Fächer in der 13. Klasse:                                                                                                               Englisch, Spanisch, Deutsch, Mathematik, Sport, Ethik, Chemie, Biologie, Geschichte/Gemeinschaftskunde, Informatik, Wirtschaft/Recht, Physik, Volks- und Betriebswirtschaftslehre oder Gesundheit & Soziales                                                                                                                                                                                                                                                    *eines dieser Fächer muss nach der 10. Klasse abgewählt werden                                                           **eines dieser Fächer kann ggf. nach der 11. Klasse abgewählt werden

Für das Berufliche Gymnasium bewerbenKarrieremöglichkeiten


Je nach Fachrichtung empfehlen sich im Anschluss verschiedene Studiengänge.

Für die Fachrichtung Gesundheit & Soziales bieten sich z.B.: Pädagogik, Psychologie sowie Pflege- und Gesundheitsmanagement an.

Wirtschaftswissenschaftler sind prädestiniert für z.B.: Betriebswirtschaftslehre, Wirtschaftsrecht, Wirtschaftspsychologie, Controlling und Management oder Marketingmanagement.

Das vollwertige Abitur öffnet Ihnen jedoch die Türen zu allen Studiengängen an Hochschulen und Universitäten. Die gewählte Fachrichtung ist keinesfalls bindend für Ihren späteren Studien- oder Berufsweg.

Natürlich ist auch die Tourismusbranche eine berufliche Option. Dieser Industriezweig bietet weit mehr als die Hotellerie. Diese Ausbildung ist daher nicht ausschließlich auf das Hotelfach, sondern auf die internationale Tourismusbranche ausgelegt. Reiseveranstalter, Eventmanagement Firmen, Fluggesellschaften, Kreuzschifffahrtunternehmen oder die Systemgastronomie gehören zu Ihren möglichen Arbeitgebern. Hier können Sie, nachdem Sie erste Berufserfahrungen gesammelt haben, zum Beispiel Aufgaben im Marketing, im Projektmanagement, im Controlling oder im Personalmanagement übernehmen.

Kosten und Finanzierung


Schulgeld ab dem Schuljahr 2018/19: 99,00 €/ Monat bei Ausbildung zzgl. Interessengemeinschaft: derzeit 99,00 € / Monat

Einmalige Aufnahmegebühr: derzeit 80,00 € Kopierkosten: derzeit 40,00 €/ Jahr Weitere Kosten: Graphiktaschenrechner, (Dienstkleidung, Gesundheitsbelehrung und Handwerkszeug nur bei Berufsausbildung)

Es gibt verschiedene Möglichkeiten die entstehenden Kosten (Schulgeld, Miete, Fahrtkosten etc.) zu decken. Auf einige Möglichkeiten möchten wir Sie an dieser Stelle hinweisen. Gute Noten und langjährige Treue zahlen sich bei uns aus. Mit unserem Bonussystem können Sie bis zu 50 % im 1. Jahr von Ihrem Schulgeld gutgeschrieben bekommen. Grundsätzlich ist das jährliche Schulgeld bei der Einkommenssteuererklärung der Erziehungsberechtigten absetzbar. Weiterhin besteht der Anspruch auf Kindergeld auch nach dem 18. Lebensjahr, solange sich das Kind in der Aus- bzw. Weiterbildung an unserer Schule befindet bis max. zum 25. Lebensjahr.

Die Aus- und Weiterbildungen an der HOGA sind förderfähig gemäß dem Bundesaus-bildungsförderungsgesetz (BAföG) bzw. dem Aufstiegsfortbildungsförderungsgesetz (AFBG). Aus diesem Grund kann ein Antrag auf "Schüler-BAföG" (Aus- und Weiterbildung), "Meister-BAföG" (nur bei Weiterbildung) bzw. "Bildungskredit" (Aus- und Weiterbildung) gestellt werden. Auch die Schülerbeförderungskosten (Fahrtkosten) können auf Antrag erstattet werden.

Außerdem werden durch den Status "Schüler", den man während der Aus- und Weiterbildung an der HOGA hat, vor allem im Freizeitbereich viele Möglichkeiten mit ermäßigten Preisen (z.B. Eintritts- und Fahrkarten) geboten.

Nähere Informationen erhalten Sie auf den offiziellen Internetseiten:

Wichtige Termine für Interessenten des Beruflichen Gymnasiums


Informationsabende & Tage der offenen Tür Aufgrund der großen Nachfrage empfehlen wir allen Interessenten Ihre Bewerbung für das Schuljahr 2018/19 zeitnah an uns zu schicken. Wir haben keine Bewerbungsfrist und bearbeiten jede Bewerbung umgehend.

Messepräsenz

folgt demnächst   Änderungen vorbehalten

Für das Berufliche Gymnasium bewerbenDas Berufliche Gymnasium der HOGA ist die beste Wahl, weil


  • wir im Gegensatz zu den meisten anderen Schulen, Spanisch als zweite Fremdsprache führen. Vorkenntnisse sind dabei nicht notwendig. Als immer wichtiger werdende Sprache sind Spanischkenntnisse eine Bereicherung auf jedem Lebenslauf und wichtig für internationale Berufsperspektiven.
  • der Unterricht größtenteils in Doppelstunden erteilt wird.  Dabei können unsere Pädagogen intensiver und individueller mit den Schülern arbeiten und den Lehrstoff somit besser vermitteln. Unsere Schüler haben dadurch weniger Fächer pro Tag  und müssen dadurch weniger Unterrichtsmaterialen mit in den Unterricht bringen.
  • unsere Schüler die Möglichkeit erhalten, das Abitur und die IHK-geprüfte Ausbildung im Hotelfach in 3,5 Jahren zu kombinieren und dadurch viel Zeit sparen können. Am Ende der Ausbildung steht die Allgemeine Hochschulreife, der Berufsabschluss und bereits Berufserfahrung.
  • die Ausbildung so konzipiert ist, dass ein großer Teil der beruflichen Ausbildung praktisch absolviert wird. Durch das Erlernen diverser Abläufe und Serviceorganisation in unseren Lehrkabinetten sowie der Praktika in Dresden und im Ausland können unsere Absolventen bereits erste Praxiserfahrungen vorweisen.
  • die Vermittlung der Praktikumsplätze auf Wunsch durch unsere hauseigenen Praktikumsvermittler erfolgt. Damit sich unsere Schüler auf ihr Studium konzentrieren können, kümmern sich die Mitarbeiter um die Vermittlung des Praxispartners. Dabei pflegen wir seit vielen Jahren gute Beziehungen zur internationalen Kettenhotellerie. Unsere Schüler absolvierten ihre Praktika u.a. in Dubai, Thailand, Schweiz, Amerika und Jamaika.

FAQs - häufig gestellte Fragen zum Beruflichen Gymnasium

Ist das Abitur, welches nach drei Jahren abgelegt wird, ein vollwertiges Abitur? Ja. Das Abitur, welches Sie am Beruflichen Gymnasium der HOGA ablegen, ist die sächsische Allgemeine Hochschulreife, die sich nicht von der eines öffentlichen Gymnasiums unterscheidet. Sie können im Anschluss jeden Studiengang an Hochschulen oder Universitäten belegen. Muss ich die Berufsausbildung unbedingt absolvieren? Nein. Die Berufsausbildung zum Hotelfachmann (w/m) muss nicht zwangsläufig absolviert werden. Sie können auch nur das Abitur ablegen, wodurch der berufsspezifische Unterricht entfällt. Welche Vorteile bietet mir die „Doppelausbildung“? In der Regel sind unsere Absolventen bei Abschluss der Ausbildung ca. 19-20 Jahre alt. In diesem Alter bereits Abitur, einen Berufsabschluss, Praxis- und Auslandserfahrung vorweisen zu können, ist eine seltene Kombination, die die Möglichkeiten auf dem Arbeitsmarkt deutlich verbessert. Viele Absolventen nutzen diese Doppelausbildung als Sprungbrett in andere Bereiche wie z.B.: Tourismus, Eventmanagement, Verkauf & Vertrieb. Und Studieren ist kein Muss! Ist die „Doppelausbildung“ in 3½ Jahren zu schaffen? Definitiv! Wir bieten diesen Bildungsgang seit 2001 an und haben viele junge Menschen erfolgreich auf diesem Weg begleitet. Dabei stellen wir immer wieder fest, dass Schüler in der Doppelausbildung oft die besseren Noten erreichen. Dabei ist Zeitmanagement äußerst wichtig – das verinnerlichen unsere Schüler schnell und lernen so, effizient und effektiv zu arbeiten. Sollten Sie während der Ausbildung feststellen, dass die Anforderungen zu hoch sind, können Sie die Berufsausbildung beenden und sich ausschließlich dem Abitur widmen. Ein Quereinstieg in die Doppelausbildung ist jedoch im Nachhinein nicht möglich. Was beinhaltet die praktische Ausbildung? Der praktische Unterricht wird in unseren Lehrkabinetten durchgeführt. Dabei lernen Sie alle Abläufe des operativen Geschäfts eines Hotelfachmanns (w/m). Empfang, Serviceabläufe, Beratungsgespräche und die Zubereitung einfacher Gerichte sind hier der Schwerpunkt. Da Sie im Lehrkabinett keinen direkten Gästekontakt haben, können Sie ohne Druck und Angst Ihre ersten Schritte in der Hotellerie unternehmen, bevor Sie das Gelernte im Praktikum anwenden. Welche Leistungskurse bieten Sie an? Der erste Leistungskurs richtet sich immer nach der gewählten Fachrichtung. Durch die angebotene Fachrichtung Wirtschaftswissenschaft ist Ihr erster Leistungskurs Wirtschaft. Bei Gesundheit & Soziales müssen Sie den Leistungskurs Gesundheit & Soziales belegen. Bei Ihrem zweiten Leistungskurs haben Sie die Wahl zwischen Englisch, Mathematik und Deutsch. Gibt es die Möglichkeit, eine zweite Fremdsprache zu erlernen? Ja, die zweite Fremdsprache am Beruflichen Gymnasium ist Spanisch. Auch ohne Vorkenntnisse ist der Einstieg in die neue Fremdsprache problemlos möglich. Wie setzen sich die Klassen zusammen? Hierfür kann man keine allgemeine Aussage treffen, da sich die Zusammensetzung jedes Jahr ein wenig anders aufzeigt. Generell haben die Klassen eine ausgewogene Verteilung von Mädchen und Jungen. Die Anzahl der Realschüler unterscheidet sich jedoch nicht von den Abgängern Allgemeinbildender Gymnasien. Wann beginnt der Unterricht? In der Regel beginnt der Unterricht 08:15 Uhr. In Ausnahmefällen ist ein Unterrichtsbeginn 07:20 Uhr möglich. Die genauen Basisstundenpläne finden Sie im Internet unter www.hoga-schulen.de. Wie sind die Abiturergebnisse im Vergleich zu anderen Schulen? Im Vergleich zu den Schulen in Dresden und Sachsen befanden wir uns in den letzten Jahren immer über dem Durchschnitt, wobei eine weiterhin positive Entwicklung deutlich erkennbar ist. Mit welchen Hotels arbeitet die HOGA zusammen? Wir arbeiten ausschließlich mit verlässlichen und kompetenten Partnern zusammen, mit denen wir jahrelange Kooperationen pflegen. In Dresden sind dies derzeit über 20 Hotels, die sich im Drei- bis Fünf-Sterne-Segment befinden.Welches Hotel zu welchem Schüler passt, entscheiden wir nach der Phase des Berufspraktischen Unterrichts.Unsere internationalen Kooperationen sind überwiegend im First Class und Luxus Segment. Darf/Muss ich mich um meinen Praktikumsplatz selber kümmern? Die Organisation, Vermittlung, Betreuung und Auswertung der Praktika in Dresden übernehmen wir für Sie. Es ist unser Anspruch Sie in Praktikumsbetriebe zu vermitteln, von denen wir wissen, dass Sie etwas lernen und gut angeleitet werden. Weiterhin legen wir viel Wert auf Kontinuität. Das bedeutet Ihr Praktikumsbetrieb sollte nur im Ausnahmefall gewechselt werden – dies erfolgt nach Rücksprache mit den Verantwortlichen der HOGA. Das Unternehmen im Auslandspraktikum können Sie sich auf Wunsch selbst suchen. Sind die Ferienzeiten die gleichen wie die an öffentlichen Schulen? Generell ja. Jedoch werden Herbst- und Winterferien um jeweils eine Woche verkürzt. Dafür werden die Sommerferien um zwei Wochen verlängert. Für Schüler, welche die Doppelausbildung absolvieren, verkürzen sich die Sommerferien durch das Praktikum um die jeweilige Praktikumszeit. Muss ich ein Auslandspraktikum absolvieren? In der Regel ja – nur im Ausnahmefall werden Sie das mehrmonatige Abschlusspraktikum in Deutschland absolvieren. Wir möchten Ihnen die Möglichkeit geben Ihren Lebenslauf aufzuwerten und neue Kulturen kennenzulernen. Die Hotellerie und der Tourismus sind weltweite Branchen, die einen weiten Horizont und Offenheit voraussetzen. Außerdem bieten Auslandsaufenthalte die Möglichkeit, Fremdsprachenkenntnisse anzuwenden und zu verbessern. Wenn Sie doch eher nah der Heimat bleiben wollen, vermitteln wir u.a. auch nach Österreich oder in die Schweiz. Muss ich in jedem Fall ein Gesundheitszeugnis vorlegen? Das Gesundheitszeugnis, welches Sie nach der Gesundheitsbelehrung durch das Gesundheitsamt erhalten, müssen Sie nur bei Absolvierung der Doppelausbildung vorlegen. Bieten Sie auch Unterkünfte für auswärtige Schüler? Wir arbeiten seit vielen Jahren mit der KLK Vermietungsgesellschaft zusammen, welche möblierte Einzimmerwohnungen vermietet. Die KLK hat sich über die Jahre auf die Bedürfnisse der HOGA-Schüler spezialisiert und ist unser Exklusivpartner. Bis wann muss ich meine Bewerbung einreichen? Wir haben keinen Bewerbungsstichtag. Wir kümmern uns zeitnah um jede Bewerbung und laden die Bewerber zu Vorstellungsgesprächen ein. Durch die große Nachfrage füllen sich die Klassen schnell. Daher empfehlen wir jedem Interessenten sich bereits vor dem Erhalt des Halbjahreszeugnisses zu bewerben.