Gesundheit & Soziales – HOGA Fachoberschule

Die Fachrichtung Gesundheit & Soziales beschäftigt sich mit der Entwicklung des Menschen zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit. Weiterhin wird die Fähigkeit zur kritischen Reflexion der eigenen Verhaltensweisen in gesellschaftlichem Hinblick geschult. Lern- und Problemlösungsstrategien für verschiedene Situationen werden in dem zweijährigen Bildungskurs vermittelt und bereiten die Schülerinnen und Schüler somit auf einen weiterführenden Bildungsweg vor.

Für wen eignet sich diese Fachrichtung?

Schülerinnen und Schüler, die sich gern mit dem Verhalten des Menschen beschäftigen und bereit sind, eigene bisherige Denkmuster und Ansichten zu hinterfragen, können in dieser Fachrichtung sehr viel Spaß haben.

Es muss nicht unbedingt das Ziel sein, einem Beruf im sozialen Bereich zu erlernen – in dieser Fachrichtung geht es darum zu erkennen, dass die Beurteilung einer Persönlichkeit und das Verhalten des Menschen nicht einfach ist und durch hochkomplizierte und aufeinander wirkende Faktoren beeinflusst wird. Wer bereit ist, sich in verschiedene wissenschaftliche Ansichten, ganz besonders im Bereich Psychologie, einzuarbeiten und sich intensiv mit selbigen zu beschäftigen, ist in dieser Fachrichtung richtig.

Wer ist in dieser Fachrichtung falsch?

Schülerinnen und Schüler, die kein Interesse daran haben, sich mit Fachlektüre zu beschäftigen, werden es in dieser Fachrichtung schwer haben. Psychologische Theorien erfordern viel Lesebereitschaft und Wissbegierde. Schülerinnen und Schüler, die kein Interesse an den unterschiedlichen Rollen des Menschen in der Gesellschaft bzw. als Teil verschiedener Gruppen haben, werden diesen Kurs nicht interessant finden.

Es ist ebenfalls ein Irrglaube, dass mathematische Kenntnisse hier nicht von Belang sind. Kenntnisse zu Datenerhebungen und –auswertungen, die zum Verstehen der wissenschaftlichen Theorien beitragen, sind elementar.

Themengebiete im ersten Lehrjahr (Klassenstufe 11)

  • Persönlichkeit und Entwicklung des Menschen
  • Physiologische, psychologische und soziale Besonderheiten der Entwicklungsphasen
  • Prozess der Informationsverarbeitung des menschlichen Gehirns
  • Lernstrategien und –techniken
  • Wahrnehmung der eigenen Person und die anderer Menschen
  • Motivation und Emotion
Die erlernten Themengebiete können im Rahmen der Praktika im realen Leben beobachtet und angewendet werden.

Themengebiete im zweiten Lehrjahr (Klassenstufe 12)

  • Wissenschaftliche Arbeitsweisen zur Erhebung und Verarbeitung von Daten
  • Informationsbeschaffung und Einschätzung von Quellen, auch im Hinblick auf ein mögliches Anschlussstudium
  • Gruppendynamische Prozesse, Gesprächstechniken und Positionierung zu normabweichenden Sozialverhalten
  • Herausfordernde Situationen sowie Bewältigungsmöglichkeiten, darunter Hilfestellungen und erzieherische Maßnahmen
  • Inklusion, Empowerment-Strategien und pädagogische Konzepte