Menu

Dresdner Gesundheitsamt testet auf Tuberkulose

Das Gesundheitsamt untersucht vorsorglich heute, Montag, 4. Dezember, und morgen, Dienstag, 5. Dezember, rund 600 Schüler und Lehrer der Oberschule und des Allgemeinbildenden Gymnasiums der HOGA auf der Zamenhofstraße 61/63 auf Lungentuberkulose. Eine Gefährdung der Bevölkerung, über den Rahmen der betroffenen Schule hinaus, besteht nicht.

Die Untersuchung erfolgt heute im Gesundheitsamt und ab morgen im Schulgebäude. Die zu untersuchenden Lehrkräfte und Schüler wurden von der Schulleitung informiert. Wegen der TBC-Untersuchung findet am 4. und 5. Dezember 2017 kein Unterricht an den beiden Schulen statt. Am Mittwoch wird der reguläre Schulbetrieb wieder aufgenommen.

Das Gesundheitsamt reagiert damit auf drei aktuelle Erkrankungsfälle, die bei der Umgebungsuntersuchung zu einem im September festgestellten Fall von ansteckungsfähiger Lungentuberkulose am Allgemeinbildenden Gymnasium der HOGA ermittelt wurden.

Gesundheitsamtsleiter Jens Heimann: „Bei den bekannten Fällen ist ein Zusammenhang anzunehmen, wobei aufgrund der sehr variablen Inkubationszeit nicht sicher festzustellen ist, von wem die Ansteckung ausging. Um ein Höchstmaß an Sicherheit für die Bevölkerung zu erzielen und weitere Ansteckungsrisiken zu mindern, führt das Gesundheitsamt eine großflächige Umgebungsuntersuchung durch und weitet den Untersuchungsradius auf die beide Schulen an der Zamenhofstraße 61/63 aus.“

Dabei werden Blutproben getestet, Röntgenaufnahmen ausgewertet und Kontaktpersonen identifiziert. „Jeder Fall wird ernst genommen und in Abgleich mit dem persönlichen Gesundheitszustand und der Lebenslage überprüft. Wir sind mit mehreren Teams im Einsatz“, so Heimann weiter.

Weitere Informationen unter: https://www.dresden.de/…/pressemitteilun…/2017/12/pm_013.php